Neue Leitung für Werden Hilft gewählt


Berufsbedingt mussten führende Köpfe des alten Vorstands von Werden Hilft vergangenen Montag das Staffelholz an eine neue Führungsriege weitergeben. Andreas Brink und Stefan Dohrmann wurden für Ihre Arbeit entlastet und mit Applaus aus dem Vorstand entlassen.
Zur neuen Vorsitzenden wurde Ursula Lötzer gewählt, stellvertretender Vorsitzender ist nun Jochen Müller. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Peter Bruckmann, Christos Dimkos, Nora Freier, Heidi Trappmann-Klönne und Doris Wattad.
Mit neuer Kraft gilt es nun, neue Aufgaben zu stemmen, so die ersten Worte der Vorsitzenden in Ihrem Amt. Neben der ehrenamtlichen Arbeit in der Erstaufnahmeeinrichtung „Kutel“ (z.B. Kleiderkammer), dem Heinrich-Rabbich-Haus (Deutschunterricht) sowie im Zeltdorf Volkswald (Sport-, Kunst-, Tanz- und Sprachangebote und Patenschaften) gilt es, in der Unterkunft LVR Klinik, Barkhovenallee, eine Willkommenskultur für 220 Flüchtlinge zu gestalten und neue Kräfte zu gewinnen. Für 108 Kinder und 112 Erwachsene werden dort helfende Hände gesucht ( z. B. als Spiel- und Lesepaten, für die Fahrradwerkstatt, für das Singen und Tanzen mit Kindern, für das Frauencafé, für Sprachunterricht sowie für die Durchführung des Sommerfestes  am 13. August 2016).
Interessierte Bürgerinnen und Bürger aus E.-Werden und Umgebung können sich per E-Mail bei der Vorsitzenden, Ursula Lötzer, <ulloe@gmx.de>, melden. Mehr Information sind zu finden auf der Homepage www.werdenhilft.de.

Essen-Werden, 24.06.2016

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.