Deutschland: Reiches Land, arme Menschen – 02.11.2016


Pressemitteilung

Deutschland: Reiches Land, arme Menschen – Themenabend des Projektes Schöner Leben

Nachdem die politische Ideenwerkstatt „Schöner Leben“ Anfang Oktober an den Start gegangen ist, widmet sich das Projekt nun der inhaltlichen Arbeit. Nach einer erfolgreichen Auftaktveranstaltung, bei der Themen gesucht wurden, die vielen Essenern unter den Nägeln brennen, folgt ein erster Themenabend. Im Frohnhauser Mehrgenerationenhaus (Kerckhoffstraße 22b) geht es am 2. November ab 18.30 Uhr um „Deutschland: Reiches Land, arme Menschen“.

Im Verlauf einer ersten Veranstaltung Mitte Oktober hatte sich herauskristallisiert, dass besonders das Thema Armut viele Menschen bewegt. Armut im Alter, arm trotz BAföG, arm durch Erwerbsunfähigkeit, arm trotz Arbeit und ungerechte Verteilung von Geld – das waren Themen, die viele Besucher zu Beginn der Veranstaltungsreihe beschäftigten.

„Es ist leider Fakt, dass in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt, die Armut immer weiter zunimmt. Die Altparteien haben auch in diesem Fall schlicht versagt“, fasst es Janina Herff, Schöner Leben, zusammen. „Darüber wollen wir am 2. November mit allen, die schöner leben wollen, sprechen. Das Konzept bleibt das gleiche: Jeder darf reden, über das, was ihm am Herzen liegt“, erläutert Marina Deising, Schöner Leben. Deshalb freuen sich die Parteigründer und ihre Mitstreiter auf konstruktiven Input.

Frei nach dem Motto „Mach Deine Partei fertig!“ soll gemeinsam überlegt werden, welche sozialen Herausforderungen es gibt und welche Lösungen gefunden werden können. „Wir stehen noch am Anfang, gerade deshalb ist es uns wichtig, dass unsere Einladung möglichst viele Menschen erreicht“, unterstreicht Nina Herff. „Reicht die Einladung weiter, postet die Infos im Netz – und bringt jemand nettes mit. Je mehr Menschen zusammenkommen, desto eher werden sie gehört“, ergänzt Marina Deising.

Themenabend „Deutschland: Reiches Land, arme Menschen“
Dienstag, 2. November 2016, 18.30 Uhr

Mehrgenerationenhaus Frohnhausen, Kerckhoffstraße 22b, Essen-Frohnhausen

Alle Menschen, die schöner leben wollen, sind herzlich zum Mitdiskutieren und zur Suche nach Handlungsansätzen aufgerufen. Mehr Infos zu Schöner Leben unter www.schoenerleben.jetzt oder www.facebook.com/schoenerleben.jetzt

Mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Berücksichtigung

Janina Herff, 0157 33317178 und Andreas Brinck, 0173 4892721

_______________________________________________________________________________________________________________________

Infos zum Projekt Schöner Leben

Das Projekt Schöner Leben und alle seine Freunde, wollen ein wertschätzendes, kreatives, achtsames und phantasievolles Miteinander. Gemeinsam wird der Versuch gewagt, die politische Landschaft zu verändern und Gesellschaft neu zu gestalten.

„Die jetzige Parteienpolitik ist geprägt von Machtstrukturen, von Kungel, von Wirtschaftsinteressen, die Inhalte vorgeben, und von den individuellen Karriereplänen von Führungspersonen, Ellenbogen und Grabenkämpfen. Die Mitmachkultur beschränkt sich meist auf dröge Parteiversammlungen“, heißt es in den ersten Publikationen der jungen Partei. „Das muss auch anders gehen. Nur wenn wir bei uns selbst beginnen, nur wenn wir unser Handeln konsequent an humanistischen Werten und am Grundgesetz ausrichten, können wir die verkrustete Parteipolitik nachhaltig verändern.“

„Bei uns kann jeder mitmachen, unabhängig von Parteizugehörigkeit oder Status. Wir wollen gemeinsam, mit vielen basisdemokratischen Elementen, Inhalte und Positionen entwickeln, die das Schöner mit Leben füllen. Gemeinsam begeben wir uns auf die Suche nach Strategien und Lösungen – frei von Feindbildern, frei von menschenverachtendem Gedankengut. Ob Kunst- oder Protestaktionen, Debattenkreise, politische Diskussionen oder die Mitwirkung in unserem Freundeskreis – es gibt so viele Möglichkeiten“, fasst Andreas Brinck, Schöner Leben, zusammen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.