Sommer, Sonne, Flüchtlingshilfe


Malen mit WERDEN HILFT

Malen mit WERDEN HILFT

Am Sonntag, den 14. Juni gab es im Löwental ein Sommerfest für Menschen aller Generationen. Das Jugendwerk der AWO, das Werdener JuBB, die evangelische Kirchengemeinde und die Caritas organisierten auf dem Gelände des Übergangsheims ein gelungenes Fest mit vielen Aktionen und Spielen für Groß und Klein. Die ganz Kleinen konnten sich auf einer Hüpfburg vor Ort austoben.

Für Live-Musik sorgten gleich zwei Highlights: ein Streichquartett intonierte Lady-Gaga-Sounds, danach rockte eine Jazzband das Fest. Für Getränke und Würstchen war reichlich gesorgt. Zwei große Grillroste boten ein imposantes Bild. Davor behauptete sich ein einsamer, aber vorzüglicher Couscous-Salat.

Hinter dem Haus ging das Treiben ebenso bunt weiter. Es gab gleich mehrere Möglichkeiten sich einmal wie ein ganz großer Grafitti-Künstler zu fühlen, selbst Drucke herzustellen oder seine künstlerische Ader auszuleben. Dazwischen fanden spontan Fußballspiele zwischen den zahlreichen Besuchern statt.

Von WERDEN HILFT gab es art-to-go, organisiert von Heide und Theo Giebels sowie dem Team Kunst. Mit rotem Logo selbst bedruckte Papiertüten, die ganz nach Lust und Laune bunt bemalt wurden, waren ein beliebtes Souvenir.

Auch das Wetter spielte an diesem schönen Tag bis zum Ende perfekt mit. Und so wurde das das Fest eine prima Gelegenheit, neue Freude kennenzulernen oder mit alten Bekannten in lockerer Atmosphäre zu klönen. Unter den Besuchern waren auch Bezirksbürgermeister Dr. Bonmann und viele weitere bekannte Gesichter aus der BV IX wie Ulla Lötzer und Hanslothar Kranz.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an alle großzügigen KuchenspenderInnen und vor allem an die Organisatoren und vielen Helfer, die diese Veranstaltung durch ihr Engagement zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

Für einen gelungenen Abschluss sorgte ein Feuerspucker und ein folklorischer Tanz-Flashmob vor dem Übergangsheim, organisiert durch Ullrich Indersmitten vom Team Tanzen.

Mit Herbert Schermuly und Hanslothar Kranz v.l.n.r.

WERDEN HILFT art-to-go: Andreas mit Herbert Schermuly und Hanslothar Kranz v.l.n.r.

Viele begeisterten Teilnehmer des Sommerfests posteten nach dem Event ihre Eindrücke in unserer Facebook-Gruppe:

Theo Giebels Das hat Spaß gemacht!

Udo Steinhauer Tolles Fest neben meiner früheren WG im Löwental. Gute Idee es in der Unterkunft für Asylbewerber zu machen, die sich auch hier von ihrer besten Seite zeigen konnten. Sehr schön das Engagement der Kinder und Jugendlichen bei den kreativen Aktionen bildnerisch und musikalisch. Wir konnten uns in einer angenehmen Atmosphäre treffen und klönen.

Uwe Klein Sommer- und Familienfest am Asylheim im Löwental in Werden. Das Jugendwerk der AWO, das Werdener JuB, die ev. Kirchengemeinde, die Caritas und andere Institutionen luden mit allerhand Aktionen, Spielen, Livemusik und einer Hüpfburg ein. Fast alle Ortspolitiker schauten vorbei.

Das persönliche Kennenlernen der Menschen aus anderen Regionen dieser Welt öffnet die Augen. Gerade wir im Ruhrgebiet können ein Lied davon singen. Dank an die Initiatoren. Es war ein gelungenes Fest…

Natalie Cebulla Wirklich ein schönes Fest…Ich habe einen jungen Vater kennengelernt, der mit seiner Familie hierher kam, damit seine kleine kranke Tochter operiert werden kann. Eines von wahrscheinlich vielen bewegenden Schicksalen dort. Ich hoffe in diesem speziellen Fall geht alles gut…

Werner Schepers Das Sommer- und Familienfest am Flüchtlingsheim war eine absolut gelungene Veranstaltung. Wir hatten nicht nur viel Spaß, sondern haben auch viele nette Leute kennengelernt. Mit vielem Dank an alle Gäste, Gastgeber und Veranstalter.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.