Spendenaufruf Überführung Mohsen Mirzaii


Liebe ehrenamtlich Engagierte und Interessierte!

Viele haben von dem tödlichen Unfall des 19-jährigen Mohsen Mirzaii in der Ruhr in E.-Werden gelesen und gehört. Ein tragischer Unglücksfall, doch besonders betroffen gemacht haben uns die verschiedenen Augenzeugenberichte über die unterlassene Hilfeleistung, über die auch in der aktuellen Stunde und der WAZ berichtet wurden.

Die Eltern von Mohsen sind in tiefer Trauer, viele Flüchtlinge im Volkswald zutiefst mitgenommen. Umso wichtiger war, neben einer bewegenden Trauerfeier im Volkswald, die Organisation einer schnellen Überführung von Mohsen in den Iran.

Der Leiter des Camps hat sich intensiv darum bemüht und verschiedene Gespräche mit dem Ordnungsamt geführt. Aus unserer Sicht völlig unverständlich ist die Reaktion des Ordnungsamtes. Sie würden die Kosten i. H. v. 2.075,00 Euro nur tragen, wenn ein Elternteil aus dem Iran hierherkomme und anschließend mit dem Sarg zurückfliege.

Dies hätte die Überführung durch zusätzliche Flugkosten nicht nur unnötig verteuert, sondern die Beerdigung auf lange Zeit unmöglich gemacht. Die Eltern von Mohsen, ohnehin schon in tiefer Trauer, noch einmal so zu brüskieren, ist für uns absolut nicht nachvollziehbar. „Werden hilft!“ hat deshalb den Vorschuss für die Überführung gezahlt und damit ermöglicht, dass Mohsen inzwischen im Iran beigesetzt werden konnte. Die Eltern haben sich dafür herzlich bedankt.

Den Rest der Rechnung werden wir ebenfalls begleichen. Dazu bitten wir um eine Beteiligung an den Kosten durch Spendenwillige. Bitte überweist das Geld auf das Konto von Werden hilft! mit dem Verwendungszweck „Überführung M. Mirzaii“. Herzlichen Dank!

Werden hilft e. V.
Sparkasse Essen
IBAN: DE45 3605 0105 0001 6118 05
BIC: SPESDE3EXXX

Ulla Lötzer

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.