Werdener Freundschaften geben Arbeitskreisen Gewicht – erstes Treffen des AK Kommunikation


WERDEN HILFT! – Das ist eine mitreißende Idee und mittlerweile eine etablierte Bewegung für Flüchtlingshilfe auch über die Stadtgrenzen hinaus. Die Seele von WERDEN HILFT! das sind aber die vielen kleinen Momente in und um die Treffen der Gruppe herum, in den AKs, in der gemeinsamen Vorbereitung und Wahrnehmung von Terminen, in denen die Menschen, die das Vorhaben tatkräftig unterstützen untereinander sind und die neue Gemeinschaft erleben.

So schreiben die helfenden Werdener nicht nur schon jetzt ein kleines bisschen Stadtteilgeschichte, auch viele wirklich schöne zwischenmenschliche Annekdoten um WERDEN HILFT! herum sind so schon entstanden. Eine dieser Annekdoten dreht sich um die beiden Freunde, die sich kurz vor Weihnachten beim “Gassigehen” mit den Hunden begegnen.

Aus der Ferne ruft der eine dem anderen zu: “Ey, sag mal, wo warst Du denn gestern Abend eigentlich? Ich dachte schon Dir sei was passiert!” Bezogen ist die Frage natürlich auf das unentschuldbare Fehlen des Freundes beim ersten große Treffen von WERDEN HILFT! im Dezember.

Seitdem sind die beiden bei jedem Treffen von WERDEN HILFT! dabeigewesen. Neue Aufgaben also für eine alte Freundschaft. Heute Abend sitzen die beiden Freunde wieder zusammen in den Domstuben. Es ist das erste Treffen des Arbeitskreis Kommunikation. Auch hier ein ähnliches Bild wie in allen Arbeitskreisen die bei jungen Essener Organisation in den letzten Wochen gestartet sind: es ist bunt und es ist was los. Viele Werdener und Freunde von WERDEN HILFT! wollen helfen und vor allem dabei sein.

Geleitet wird der Abend unter Co-Moderation von Sebastian und Guido. Die beiden ergänzen sich dabei perfekt – während Sebastian die Diskussion lenkt, haut Guido über den Beamer auf der Leinwand in die Tasten. So (ent-)steht das Protokoll des Abends live vor den Augen der Teilnehmer.

Nach einer Vorstellungsrunde und einem Brainstorming macht sich die Runde direkt ans Werk. Priorität hat die Entwicklung eines Mission Statements, eine FAQ-Sammlung als Basis für die gesamte Organisation und die Ausrichtung der internen und externen Kommunikation, der sich der AK gewidmet hat. Außerdem werden erste Abläufe und Organisatorischen für die gemeinsame Arbeit vereinbart.

Danach klingt der Abend langsam in den Domstuben aus und alte und neue Freunde stoßen auf die Ergebnisse des Abends an.

Wer noch mitmachen will beim AK Kommunikation, kann dies tun durch eine Anmeldung im Arbeitskreis und Kontaktaufnahme mit Moderator Sebastian Glunz.

AK Kommunikation - 1. Treffen AK Kommunikation - 1. Treffen AK Kommunikation - 1. Treffen

Fotos von Dietmar Bode

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.